Praxis für systemische Therapie Losereit-Spaar

Systemische Therapie

Was ist systemische Therapie


Systemische Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes, wirksames und kostengünstiges Psychotherapieverfahren mit sehr guten Langzeiteffekten.

Ausgangspunkt der systemischen Therapie ist die Anerkennung verschiedener, individueller Wirklichkeiten.
Es existiert keine einzige ausschließliche "richtige" Wirklichkeit, sondern individuelle Interpretationen, Sichtweisen und Muster, die betrachtet werden können.

Im Mittelpunkt der Therapie steht nicht der isolierte Mensch, sondern das System, in dem er steht und sich bewegt (z.B. Familie, Arbeit).
Autonomie und Selbstwert jeder einzelnen Person sollen gestärkt werden und Zusammenhalt, Kommunikation und Austausch zwischen Personen verbessert sowie Beziehungsmuster positiv verändet werden.

Der Mensch wird hierbei nicht von seinen Defekten aus betrachtet, sondern von seinen (möglicherweise noch verborgenen) Ressourcen, die als Fähigkeiten zur Problemlösung und zur Entwicklung von "gangbaren", realistischen Lösungswegen aktiviert werden können.

Systemische Therapie ist eher lösungs- als problemorientiert, womit auf eine zeitintensive Aufarbeitung der Problemgeschichte in der Regel verzichtet werden kann und somit von eher kurzen Behandlungsdauern oder längeren Abständen zwischen den Sitzungen auszugehen ist.

Systemische Therapie ist überwiegend gesprächs- und verhaltensorientiert, gegebenenfalls ergänzt durch darstellend-kreative Techniken.